Der von ProSiebenSat.1 betriebene Videodienst Joyn bereitet sich auf den bevorstehenden Start seines kürzlich angekündigten Premium-Bereiches vor. Dieser soll das derzeit ausschließlich werbefinanzierte Angebot bekanntlich im Winter erweitern.

Joyn Premium

Wie Betatester nun berichten, sind in einer Vorabversion der Joyn-App nun Preise für das Premium-Angebot aufgetaucht. Demnach kostet der Monat 6,99 Euro und beinhaltet folgenden Features:

  • komplette Serien wie Grey’s Anatomy, jerks oder The 100
  • aktuelle Top-Filme wie Der Marsianer, John Wick oder Elysium
  • über 60 Live-TV Sender in HD
  • mehr als 8 zusätzliche Live-TV Sender
  • keine Werbung in den Premium-Serien und -Filmen

Für die Zukunft kündigen die Betreiber weitere Eigeninhalte an. Am 21. Oktober wird bereist die zehnteilige Comedyserie „Check Check“ von und mit Klaas Heufer-Umlauf an den Start gehen.

Im August kommunizierte der Streaming-Dienst erstmals Nutzerzahlen. In den ersten 50 Tagen seit dem Start des Angebots wurde die Streaming-App bereits mehr als 2,4 Millionen Mal installiert. Über alle Kanäle hinweg – Joyn lässt sich ja auch direkt im Webbrowser nutzen- zählen die Betreiber derzeit monatlich mehr als 3,8 Millionen Nutzer.

Die Joyn-Betreiber gingen damals auch auf das Verhältnis zwischen mobiler und stationärer Nutzung ein. Demnach wird mit 61 Prozent deutlich mehr als die Hälfte aller Inhalte von Mobilgeräten aus abgerufen.

Joyn: Zukünftig mit mehr Eigenproduktionen

„Dafür werden wir einiges an Original- und Premium-Content produzieren“, sagte

In einem aktuellen Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de kündigte die Joyn-Geschäftsführerin Katja Hofem an, dafür sorgen zu wollen, jeden Monat „ein Highlight auf der Plattform“ zu haben. Man werde unterschiedliche Genres ausprobieren und schauen, was ankommt: „Man muss sich etwas breiter aufstellen und für jedes Genre was im Köcher haben.“

Mit Dank an Markus | via stadt-bremerhaven.de